Artikel | 11/13/2023 12:07:56 | 5 min Lesezeit

Bereich Fahrzeugböden unter neuer Leitung - mit offenen Ohren und Begeisterung für Technik

Sirkku Salmikuukka übernimmt von Juha Patovirta die Leitung der des Bereichs Fahrzeugböden bei UPM Plywood. Sie verfügt über einen soliden technischen und kaufmännischen Hintergrund sowie langjährige Erfahrung bei UPM Plywood und wird ihre neuen Aufgaben mit offenen Ohren und ohne Berührungsängste angehen.

Die Ernennung von Sirkku Salmikuukka zum Senior Manager, Enduse Management, Vehicle Flooring, ist Teil umfassender organisatorischer Veränderungen bei UPM Plywood, die im August 2023 begannen.  

“Die Veränderungen boten eine gute Gelegenheit, die Kompetenzen auf dem Gebiet von Fahrzeugböden auf eine breitere Basis zu stellen“, so Salmikuukka und Juha Patovirta fügt hinzu: “Ich habe über lange Jahre hinweg Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt, die wir jetzt in das ganze Unternehmen tragen müssen.“ 

Nach mehr als 10 Jahren Führungstätigkeit im Bereich Fahrzeugböden bei UPM Plywood wird Patovirta nun als Senior Manager für die Portfolioentwicklung von UPM Plywood verantwortlich sein und sich sowohl um das Angebotsportfolio für Endanwender als auch gewerbliche Kunden kümmern. 

Fundierter technischer und kaufmännischer Hintergrund 

Als Kind wollte Sirkku Salmikuukka Betriebshelferin werden und in landwirtschaftlichen Betrieben Bauern im Krankheits- und Urlaubsfall unterstützen.  

Doch ihre Technikbegeisterung und ihr Interesse für Holz – das sie zumindest teilweise von Ihrem als Zimmermann tätigen Vater geerbt hat – führten Sie ins Holzingenieurwesen. Im Laufe ihrer 15-jährigen Tätigkeit bei UPM Plywood konnte sie wertvolle Erfahrungen in den Bereichen F&E, Produktion, Qualitätsmanagement, Vertrieb und als Produktmanagerin für WISA-Birkensperrholz sammeln.  

“Ich weiß viel über die Eigenschaften von Sperrholz, wie es verwendet wird, wie es verwendet werden könnte, seine Stärken und seine sonstigen technischen Eigenschaften. Mir ist bewusst, wozu unsere Werke in der Lage sind und kenne ihre Grenzen und Möglichkeiten.“ 

Vor einigen Jahren erweiterte sie ihr technisches Know-how um einen Master of Business Administration. “Dabei habe ich mir eine noch stärkere Kundenorientierung und ein noch besseres kaufmännisches Verständnis angeeignet“, so Salmikuukka. 

Mit ihrem technischen und kaufmännischen Know-how wird Salmikuukka in ihrer neuen Rolle das Fahrzeugböden-Angebot für Endanwender und gewerbliche Kunden managen und weiterentwickeln.  “Ich gehe diese Rolle mit Neugier und Offenheit an und ich freue mich darauf, die Kunden persönlich kennenzulernen“, sagt sie.  

Die gesamte Wertschöpfungskette im Blick  

Die neue Organisationsstruktur ist offiziell im August in Kraft getreten, aber die Übergabe der Aufgaben verläuft schrittweise ist noch nicht abgeschlossen.  

“Im weiteren Jahresverlauf werde ich mich darauf konzentrieren, mir mit der Unterstützung von Juha und unserem Vertriebsteam einen Überblick zu verschaffen. Zum Jahreswechsel 2024 werde ich dann von der Leine gelassen“, scherzt Salmikuukka und fährt fort: “Ich will unbedingt zusammen mit den Vertriebsmitarbeitern Kunden besuchen.“ 

Derzeit konzentriert sie sich darauf, sich ein umfassendes Bild von der Fahrzeugbranche zu machen. 

“Ich möchte nicht nur verstehen, wie Anhängerhersteller Sperrholz einsetzen, sondern auch, wie ihr Geschäft insgesamt funktioniert. Ich möchte die Wertschöpfungskette und Geschäftsmodelle verstehen und die wichtigsten Stakeholder kennenlernen, damit wir weiterhin einen Mehrwert für unsere Kunden schaffen können.“ 

Salmikuukka freut sich besonders darauf, mit den Kunden über wichtige und aktuelle Themen wie Digitalisierung und Kreislaufwirtschaft zu sprechen.  

Stärkeres Portfoliomanagement 

Juha Patovirta, der bisher für das Endanwendungsmanagement Fahrzeugböden verantwortlich war, wird sich etwas aus dem Rampenlicht zurückziehen, um sich stärker auf das Gesamtangebot von UPM Plywood und das Kundenportfolio zu konzentrieren, die im Rahmen der Umstrukturierung zusammengelegt wurden. 

Patovirta und Salmikuukka arbeiten derzeit eng zusammen, um sicherzustellen, dass alle erforderlichen Informationen und das vorhandene Wissen vollständig weitergegeben werden. Auch in Zukunft werden sich ihre Wege kreuzen, da sich Portfolio- und gewerbliches Angebotsmanagement mit dem Endanwendungs-Management von Fahrzeugböden überschneiden.  

“Ziel ist es, dass alle WISA-Sperrholz-Endanwendungsbereiche zusammenarbeiten und ihr Angebot aufeinander abstimmen“, so Patovirta, dessen Erfahrung bei UPM Plywood die Bereiche Produktion, Produktentwicklung, Produktmanagement und während der letzten 10 Jahre das Endanwendungsmanagement Fahrzeugböden umfasst.  

“In dieser Zeit war ich sowohl für die Entwicklung der Endanwendungsstrategie als auch der Strategie von UPM Plywood verantwortlich, sodass ich einen ziemlich breiten Horizont in puncto Sperrholz habe.“ 

Die Fortsetzung von 50 Jahren Sperrholzgeschichte 

Welchen Rat würde Patovirta seiner Nachfolgerin nach mehr als zehn Jahren im Geschäft mit Sperrholz für Fahrzeugböden geben? 

“Zuhören. Kunden, Verkäufern und Mitarbeitern in der Produktion. Das Ziel muss immer eine Lösung sein, die für alle Akteure entlang der Wertschöpfungskette passt.“ 

In 50 Jahren Sperrholzproduktion für Fahrzeugböden wurde umfangreiches Know-how aufgebaut, so Patovirta.  “Wir müssen uns weiterhin langfristig engagieren und uns gleichzeitig weiterentwickeln, um für unsere Kunden als Partner interessant zu bleiben. Jetzt gebe ich den Staffelstab weiter. Trage ihn in die nächste Runde", sagt er zu Salmikuukka. 

Text: Sara Steensig 

WISA-Trans Mk2 in Schieferpflaster-Optik ist eine Investition in die Zukunft
Artikel | 5 min

WISA-Trans Mk2 in Schieferpflaster-Optik ist eine Investition in die Zukunft

Mehr erfahren
Neue Vision für Fahrzeugböden: Wertschöpfung durch Digitalisierung, Nachhaltigkeit und starke Partnerschaften
Artikel | 5 min

Neue Vision für Fahrzeugböden: Wertschöpfung durch Digitalisierung, Nachhaltigkeit und starke Partnerschaften

Mehr erfahren
Behind the scenes: Das erfahrene deutsche Vertriebsteam versteht die Probleme der Kunden
Artikel | 4 min

Behind the scenes: Das erfahrene deutsche Vertriebsteam versteht die Probleme der Kunden

Mehr erfahren