WISAPLYWOOD
  • Nachrichten und Artikel
  • Alle WISA®-Sperrholzprodukte erfüllen die Anforderungen bezüglich der Formaldehydabgabe

Alle WISA®-Sperrholzprodukte erfüllen die Anforderungen bezüglich der Formaldehydabgabe

Lokale Nachrichten 25.2.2021 0:00 EET

WISA® Sperrholz ist ein sicheres Material für Mensch und Umwelt. Wir stellen sicher, dass die Konzentration von Additiven und Emissionen selbst die strengsten Vorschriften nicht überschreitet. Die Gesundheit wird also durch die Verwendung unserer Baumaterialien nicht gefährdet. 

Formaldehyd ist eine natürliche Substanz, die von jedem lebenden Organismus produziert wird. Es wird in vielen industriellen Klebstoffen verwendet, dennoch können hohe Formaldehydemissionen in Gebäuden reizend sein oder Allergien und andere Symptome verursachen. Um unerwünschte Reaktionen zu vermeiden und eine sichere Verwendung zu gewährleisten, wurden Formaldehydemissionen streng reguliert. 

 

Product_stewardship_1920x1080.jpg

 

Alle WISA-Sperrholzprodukte entsprechen der deutschen Formaldehyd-Norm für Materialien auf Holzbasis. Mit Beginn des Jahres 2020 hat Deutschland die DIN EN 16516 als neue Referenzmethode für Formaldehydemissionen aus holzbasierten Materialien übernommen. Die Norm beschränkt Formaldehydemissionen von gestrichenen und ungestrichenen Materialien auf Holzbasis und Möbeln, die Holzwerkstoffe enthalten, auf maximal 0,1 ppm. 

Das neue Gesetz erlaubt weiterhin die Verwendung der Methode gemäß der alten Norm EN 717-1, erfordert jedoch, dass der Konzentrationswert von Formaldehyd mit zwei multipliziert wird. Dies bedeutet einen Grenzwert von 0,05 ppm bei Verwendung der Methode EN 717-1. 

Die Formaldehydemissionen aller WISA-Sperrholzprodukte mit CE-Kennzeichnung (gestrichenen und ungestrichenen) liegen unter 0,05 ppm und erfüllen daher diese Anforderung.