WISAPLYWOOD
  • Nachrichten und Artikel
  • Starke Fichtenstämme aus lokalen Wäldern sind der ideale Rohstoff für das UPM Sperrholzwerk Pellos

Starke Fichtenstämme aus lokalen Wäldern sind der ideale Rohstoff für das UPM Sperrholzwerk Pellos

WISA-Spruce Fichtensperrholz von UPM kann als Boden-, Wand- und Dachbeplankung verwendet werden und ist oft auf Baustellen zu finden. Die drei Produktionslinien des UPM Sperrholzwerks Pellos haben in den letzten Jahren Sperrholz für globale Märkte geliefert.

Für einen effizienten Betrieb benötigt das UPM Werk Pellos kontinuierlich Lieferungen frischer, starker Rundholzblöcke. Das bedeutet, dass täglich 70 bis 80 LKW-Ladungen an Rundholz angeliefert werden müssen – das ist ein LKW alle 20 Minuten. 

Auch ist die Qualität der Blöcke von entscheidender Bedeutung für die Produktionseffizienz. Besonders wichtig ist der Durchmesser sowie die Frische und Länge der Blöcke. Als idealer Rohstoff gelten Fichtenblöcke mit einem Durchmesser von mindestens 30 cm und einer Länge von exakt 5,2 Metern.  

Frisches Holz durch umweltfreundliche Transportmöglichkeiten 

Um die Frische des an das Werk gelieferten Holzrohstoffs zu gewährleisten, wird Fichtenrundholz für die Sperrholzproduktion aus lokalen Quellen bezogen. Auf diese Weise ist die Lieferkette zum Werk so kurz wie nur möglich und das Holz bleibt frisch. Das Rundholz wird hauptsächlich mit LKW aus einem Gebiet transportiert, das maximal 150 Kilometer vom Werk entfernt ist. Holz aus weiter entfernten Gebieten wird geflößt oder per Waggon transportiert. 

Im Sommer, wenn die Wasserwege eisfrei sind, wird das Rundholz als Floß zum Werk transportiert. Während des Flößens sind 90 % der Baumstämme unter Wasser, wodurch sie perfekt frisch bleiben. Ein von einem Schlepper gezogenes Floß aus Baumstämmen entspricht 400 bis 500 LKW-Ladungen. Daher ist das Flößen eine umweltfreundliche Alternative zum LKW – insbesondere über längere Distanzen. 

Nachhaltiges Holz bekannter Herkunft 

UPM Forest ist der einzige Lieferant von Rundholz für das UPM Sperrholzwerk Pellos. Die von dem Werk für die Sperrholzproduktion verwendeten Fichten stammen aus nachhaltig und verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern in Finnland.  

Wir bei UPM vergewissern uns, dass die Wälder so genutzt werden, dass sie nachhaltig erhalten bleiben. Zudem setzen wir uns für den Schutz und die Erweiterung der biologischen Vielfalt ein. Dazu werden die Wälder unter Berücksichtigung der weltweit anerkannten Grundsätze einer nachhaltigen Forstwirtschaft verwaltet.  

Um sicherzustellen, dass jeder einzelne Baumstamm aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern bezogen wird, ist die Holzbeschaffung durch einen nach FSC® und PEFC™ zertifizierten Produktkettennachweis (Chain of Custody) abgedeckt. Das bedeutet, dass die Herkunft des Rundholzes nachweisbar bekannt ist. 

Kein Teil des wertvollen Rundholzes wird verschwendet. Die Teile der Blöcke, die nicht für die Sperrholzproduktion verwendet werden, dienen als Rohstoffe für die Energieerzeugung und Zellstoffherstellung. 

WISA-Sperrholz erfüllt strengste Emissionsanforderungen
Artikel | 3 min

WISA-Sperrholz erfüllt strengste Emissionsanforderungen

Mehr erfahren
WISA-Parquet Veneer ist ein hochwertiges Gegenzugfurnier für die Parkettindustrie
Artikel | 4 min

WISA-Parquet Veneer ist ein hochwertiges Gegenzugfurnier für die Parkettindustrie

Mehr erfahren
Inspiration aus Russland: stilvolle Sperrholzdesigns beim ARCHIWOOD Wettbewerb
Artikel | 2 min

Inspiration aus Russland: stilvolle Sperrholzdesigns beim ARCHIWOOD Wettbewerb

Mehr erfahren