WISAPLYWOOD
Artikel | 09/19/2022 10:20:22 | 7 min Lesezeit

WISA-Sperrholz von UPM – von Anfang bis Ende verantwortungsvoll hergestellt

Hochwertige WISA-Sperrholzprodukte werden nach strengsten Nachhaltigkeitskriterien hergestellt. Sie können sich daher auf zuverlässige Lieferungen, eine minimierte CO2-Bilanz, einen professionellen Service und die garantierte Einhaltung lokaler Normen und Standards verlassen.

WISA-Sperrholzprodukte sind für viele Experten in der Baubranche in ganz Europa die erste Wahl. Die regionale Produktion und Verfügbarkeit von WISA-Sperrholz waren vor dem Hintergrund der jüngsten Störungen der globalen Lieferketten von Vorteil für unsere Kunden. WISA-Sperrholz bietet jedoch noch viele weitere Vorteile, die wir uns nun im Einzelnen genauer ansehen werden.

Aus nachhaltigen Rohstoffen unter Verwendung lokaler Bioenergie hergestellt

Wenn Sie sich für WISA-Sperrholz entscheiden, können Sie sicher sein, dass der verwendete Holzrohstoff aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern in Finnland und den baltischen Ländern stammt. Häufig handelt es sich dabei um lokale Wälder in Werksnähe und die Baumstämme werden per Floß, Zug oder LKW zu den Werken transportiert. Alle Rohstoffe sind einheimische Baumarten – Fichte und baltische Birke –, die gut wachsen und die Biodiversität in den Ökosystemen vor Ort erhalten. Die Herkunft des gesamten Holzes ist stets bekannt und die Beschaffung ist durch Chain-of-Custody-Zertifikate gemäß FSCTM (FSC C009856) und PEFC (PEFC/02-31-112) überprüft, die von Dritten ausgestellt werden.

 

Auch die Herstellung von WISA-Sperrholz erfordert Strom und Wärme. In den Sperrholzwerken von UPM werden mehr als 90 % der Wärme mit Bioenergie erzeugt. Die erforderliche Wärme wird in den Biokesselanlagen der Werke erzeugt. Dort werden Nebenprodukte der Sperrholzproduktion wie Rinde und Holzspäne als Biokraftstoff verwendet. Darüber hinaus kann die in der Anlage erzeugte Asche lokal zur Bodenverbesserung und als Dünger verwendet werden.

Zuverlässige und schnelle Lieferungen an Kunden

Fertige WISA-Produkte werden von den Werken über den Schienen-, Straßen- oder Seetransport entweder direkt an die Kunden oder an Zwischenlager geliefert. Da UPM ein großes europäisches Unternehmen ist, das viele Märkte beliefert, können WISA-Sperrholzprodukte zusammen mit anderen Produkten des Konzerns, wie Papier und Schnittholz, versendet werden. Das große Logistikvolumen sorgt für mehr Sicherheit bei den Lieferungen.

Um eine pünktliche und flexible Lieferung an Händler und Endverbraucher zu gewährleisten, hat UPM Plywood außerdem mehrere Zwischenlager für wichtige Märkte eingerichtet. Diese stellen beispielsweise unseren Kunden im Vereinigten Königreich, in Deutschland und in Skandinavien unsere Produkte zur Verfügung. Jedes Zwischenlager bietet eine große an die Region angepasste Auswahl an WISA-Produkten.

Reduzierte CO2-Bilanz während des gesamten Lebenszyklus

Vom Wald bis zum Kunden und darüber hinaus kommen Effizienz bei Transport und Verarbeitung von WISA-Sperrholz auch dem Klima und der Umwelt zugute. WISA-Sperrholz ist ein klimafreundliches Material, das während seiner gesamten Lebensdauer als CO2-Senke fungiert und in seinem gesamten Lebenszyklus nur in sehr geringem Maße zu fossilen Kohlendioxidemissionen beiträgt. Dies wurde durch EPD-Berechnungen zu den Umweltauswirkungen des Produkts von der Rohstoffbeschaffung bis zur Entsorgung bestätigt.

Um sich weiter zu verbessern, hat UPM sich zum Ziel gesetzt, die Emissionen seiner Lieferketten bis 2030 gegenüber den Werten von 2018 um 30 Prozent zu senken. Im Zuge dessen wird 2022 eine Flotte umweltfreundlicher Schiffe mit LNG-Antrieb von Finnland nach Polen, Schweden, Deutschland, die Niederlande, das Vereinigte Königreich, Frankreich und Spanien eingesetzt.

Ab Mai 2022 werden alle WISA-Produkte aus Fichtensperrholz unter Verwendung der WISA BioBond-Technologie hergestellt, welche für die Sperrholzverklebung fossil basiertes Phenol mit holzbasiertem Lignin ersetzt. Dies ist eine unserer konkreten Maßnahmen, um unsere für 2030 gesetzten Ziele zu erreichen.

Garantierte Einhaltung europäischer Normen und Standards

Die WISA-Sperrholzproduktpalette von UPM ist die größte auf dem europäischen Markt. Alle Produkte sind sicher und zertifiziert. Zusätzlich zu den freiwilligen FSC- und PEFC-Zertifikaten entsprechen alle WISA-Sperrholzprodukte der EU-Holzverordnung und der UK Timber Regulation, die den Handel von illegal geschlagenem Holz in der Europäischen Union bzw. dem Vereinigten Königreich verbieten.

Alle WISA-Sperrholzprodukte für das Bauwesen tragen die CE- und UKCA-Sicherheitszeichen. Diese zeigen an, dass das Produkt den Anforderungen entspricht und in der Europäischen Union (CE-Kennzeichnung) und im Vereinigten Königreich (UKCA-Kennzeichnung) frei vertrieben werden kann. Benutzer können die Leistungsmerkmale der WISA-Produkte anhand der produktspezifischen Leistungserklärung (CE-Kennzeichnung) und Konformitätserklärung (UKCA-Kennzeichnung) auf der Website wisaplywood.com überprüfen.

Darüber hinaus verfügen alle WISA-Sperrholzprodukte für das Bauwesen über die finnische M1-Emissionsklassifizierung, die einen niedrigen Emissionsgrad der Produkte gewährleistet. Neben den europäischen Emissionsklassifizierungen wie dem deutschen Blauen Engel, dem französischen A+ und der dänischen Klasse 1 gehört M1 zu den umfassendsten Klassifizierungen. Das Zertifikat ist erforderlich, wenn Bauunternehmen Umwelteinstufungen für ihre Gebäude wünschen, z. B. BREEAM, LEED oder RTS.

Verständnis der örtlichen Gegebenheiten

Obwohl es europaweite Ähnlichkeiten gibt, unterscheiden sich die örtlichen Baustandards und -techniken in einigen Aspekten von Land zu Land. Aus diesem Grund hat UPM Plywood in wichtigen Märkten lokale Niederlassungen eingerichtet. Unsere Experten vor Ort kennen die lokalen Anforderungen und die jeweilige Geschäftskultur und können dabei helfen, die richtige spezifische Lösung zu finden. Darüber hinaus leistet der professionelle technische Kundendienst in Finnland Unterstützung bei der Lösung aller technischen Herausforderungen, die möglicherweise auftreten.

Bereicherung lokaler Gemeinschaften

Zum Konzern für Forstprodukte UPM gehört das finnische Unternehmen UPM Plywood mit Hauptsitz in Lahti, Finnland. Das Unternehmen spielt an allen unseren Sperrholzfabriken und -standorten eine wichtige Rolle für die Menschen vor Ort, indem es weit über die Werkstore hinaus Arbeitsplätze schafft und die Lebensqualität fördert. Derzeit arbeiten mehr als 2.000 Mitarbeiter für UPM Plywood.

Nicht zuletzt gelten die positiven Aspekte auch für den Ursprung von WISA-Sperrholz – die Wälder. Die Familienforstwirtschaft ist in Finnland sehr verbreitet: etwa 60 Prozent der Waldgebiete des Landes und 80 Prozent des Rundholzes stammen aus privaten Wäldern. Es gibt etwa 600.000 Waldbesitzer in Finnland, von denen viele einen erheblichen Teil ihres Einkommens durch die Forstwirtschaft verdienen. Da der Forstbesitz dieser Familien an die nächste Generation weitergegeben wird, muss der Wald selbstverständlich mit großer Sorgfalt bewirtschaftet werden.

Bei UPM Plywood ist Verantwortung ein wesentlicher Bestandteil unseres Handelns. Weitere Informationen darüber, wie wir mit WISA-Sperrholzprodukten Verantwortung für unsere Kunden übernehmen, finden Sie auf unserer Website „Responsibility Made Easy“ (Verantwortung leicht gemacht).

 

Text: Janne Suokas

 
 
Hochwertiges WISA-Sperrholz für die Umsetzung von Nachhaltigkeitsvisionen
Artikel | 6 min

Hochwertiges WISA-Sperrholz für die Umsetzung von Nachhaltigkeitsvisionen

Mehr erfahren
WISA-Parquet Veneer ist ein hochwertiges Gegenzugfurnier für die Parkettindustrie
Artikel | 4 min

WISA-Parquet Veneer ist ein hochwertiges Gegenzugfurnier für die Parkettindustrie

Mehr erfahren
Starke Fichtenstämme aus lokalen Wäldern sind der ideale Rohstoff für das UPM Sperrholzwerk Pellos
Artikel | 2 min

Starke Fichtenstämme aus lokalen Wäldern sind der ideale Rohstoff für das UPM Sperrholzwerk Pellos

Mehr erfahren